Vereine & Organisationen

Brandhexen Winzeln e.V.

Brandhexenlogo
Mühlweg 16
78737 Fluorn-Winzeln

Vorsitzende(r):
Herr Daniel Hezel
Telefon:
0171 3882344
^
Vereinsporträt
Die damals eigenständige Gemeinde Winzeln wurde in frühen Jahren – erstmals dokumentiert am 25. März 1807 – des Öfteren von Bränden im Ortskern heimgesucht. Dem Brand im Jahre 1807 fielen 31 Bürgerhäuser, sowie das Schul- und Rathaus zum Opfer.
1832 war für Winzeln ein weiteres Unglückjahr. Am 27. März brach in einem Wirtshaus in der Dorfmitte ein Brand aus. Das Feuer ergriff, vom Wind getrieben, 18 weitere Gebäude.
Auch in den Jahren von 1839 bis 1842 waren wiederum mehrere Brände zu verzeichnen.
Ein weiterer gravierender Schicksalsschlag ereilte Winzeln im Jahre 1848. Wären die Dächer nicht nass vom Regen gewesen und hätte die Bürgerschaft nicht schnell und kräftig gelöscht, müsste von einem weiteren Winzelner Großbrand berichtet werden.

Diese historischen Gegebenheiten nahmen sich einige junge Leute aus Winzeln zum Anlass, eine Figur zu schaffen, die diese Ortsgeschichte darstellt. Was eignete sich besser als eine Hexe, die mit ihrer schaurigen Maske und den Farben von Wald und Feuer, die Feuersbrünste symbolisiert. Auf dem Schurz des Hexenhäs´ sind die Brände im Ortskern, mit den typischen und wichtigen Gebäuden Rathaus, Kirche und Alte Kirche dargestellt.
Die erste Hexe wurde 1988 von Hubert Armbruster entworfen und beim Zunftball der Narrenzunft vorgestellt. Die Gruppe war dann ab 1989 eine Hexengilde unter der Narrenzunft. 1994 wurde dann der Verein "Brandhexen Winzeln" gegründet. Im ersten Jahr bestand die Gruppe aus 31 Mitgliedern. Im Jahr danach kamen 25 neue hinzu. Seither ist die Aufnahme auf ca. 5 Mitglieder pro Jahr beschränkt worden. Im Moment umfasst der Verein 130 Mitglieder.
^
regelmäßige Termine
05.01. Larvenabstauben
Hexenfoto_Jägerhäusle
Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Brandhexen Winzeln e.V.« verantwortlich.